Call for Papers / Participation

Vom 13.03.2013 bis 15.03.2013 (Mittwoch bis Freitag) findet der 15. Deutsche Perl-Workshop im Betahaus in Berlin statt. Zielgruppe des Workshops sind alle ernsthaften Perl-Anwender und die, die es werden wollen.

Unser Workshop steht und f�llt mit den Vortr�gen. �blicherweise sind Vortr�ge 5, 20 oder 40 Minuten lang. Alle Themen, die in irgendeiner Weise mit Perl oder dem Perl-Umfeld zu tun haben, k�nnen als Vortr�ge f�r den Workshop interessant sein.

Deinen Vorschlag reichst Du bitte bis sp�testens Donnerstag, den 13.12.2012 als Abstract auf der Webseite http://act.yapc.eu/gpw2013 ein. Du kannst nat�rlich gerne auch mehrere Themen vorschlagen. Dein Abstract sollte in rund 2000 Zeichen (das sind ca. 30 Zeilen a 72 Spalten) das Thema beschreiben, was besonders an Deinem Ansatz ist und weshalb Perl als Sprache in diesem Fall besonders n�tzlich ist.

Solltest Du noch Fragen haben oder Anregungen f�r Vortragsthemen suchen, schaue bitte in den FAQ nach.

Der Deutsche Perl-Workshop wird seit 1999 j�hrlich ausgerichtet und wandert seit 2004 durch Deutschland. Durchschnittlich 100 Personen nehmen am Workshop teil.

In diesem Jahr wird der Workshop von den Berliner Perlmongers organisiert. Die Perlmongergruppe geh�rt zu den gr��ten und aktivsten in Deutschland. An jedem letzten Mittwoch des Monats treffen wir uns zu einem Treffen. Mehr Infos gibt es auf Twitter unter https://twitter.com/BerlinPM und unter http://www.perlmongers.de/?BerlinPM.

FAQ

Themensuche

Du hast im Moment nur eine vage Idee f�r ein Thema? Kein Problem: uns interessieren im Prinzip alle Themen, die in irgendeiner Weise mit Perl zu tun haben. Frag' im Zweifelsfall einfach fr�h genug bei uns (berlin-pm@pm.org) nach. Wir helfen gerne dabei, ein vages Thema zu konkretisieren.

Zuh�rer

Alle Vortr�ge werden im Plenum (120 - 150 Teilnehmer) angeboten. Konferenzsprache ist haupts�chlich Deutsch, aber Du kannst Deinen Vortrag auch auf Englisch halten, wenn Deutsch nicht Deine Muttersprache ist.

Die Zuh�rer sind, dem Workshop-Charakter gem��, in erster Linie erfahrene Perl-Anwender. Auf Grund der R�umlichkeiten haben wir aber auch Platz f�r weniger erfahrene Anwender. Vortr�ge sollten, m�ssen aber nicht, technisch ausgerichtet sein. Optimal w�re es, wenn wir Deinem Beitrag praktisch nutzbare Anregungen f�r die eigene Arbeit entnehmen k�nnten.

Vortragsarten

Ultrakurzvortr�ge (5 Minuten)

Ein Nachmittag des Workshops wird wieder f�r "Lighting Talks" zur Verf�gung stehen. Hier k�nnen insbesondere diejenigen, die sich (noch) keinen langen Vortrag zutrauen, einen aktiven Beitrag zum Workshop leisten und ihren ersten Auftritt als Vortragende versuchen.

Ebenso ist hier Platz f�r Vortr�ge unter dem Motto "Mein liebstes Modul", in denen ein interessantes, n�tzliches und evtl. zu wenig bekanntes Perl-Modul kurz vorgestellt wird.

Kurzvortr�ge (20 Minuten)

Vortrag von 20 Minuten sowie anschliessend 5 Minuten Zeit f�r Fragen und Antworten. Kurzvortr�ge sind zum Beispiel zur Vorstellung von Projekten interessant.

Langvortr�ge (40 Minuten)

Vortrag von 40 Minuten sowie anschliessend 5 Minuten Zeit f�r Fragen und Antworten. Langvortr�ge sollten detailliert auf einen oder zwei besonders interessante technische Aspekte des Themas eingehen.

Tagungsband

Wir produzieren zum Workshop im Rahmen unserer M�glichkeiten einen Tagungsband im ebook-Format (epub und mobi) und voraussichtlich auch gedruckt. Dazu ben�tigen wir eine schriftliche Ausarbeitung Deines Vortrags und Dein schriftliches Einverst�ndnis f�r die Publikation in den Tagungsmaterialien und im Web.

Termine

Bis Donnerstag, den 13.12.2012, nehmen wir Vorschl�ge f�r Vortr�ge an. Bis Sonntag den 30.12.2012 wirst Du von uns eine R�ckmeldung erhalten. Die schriftliche Ausarbeitung des akzeptierten Vortrags muss uns bis sp�testens Freitag den 28.02.2011 vorliegen, damit er in den Tagungsband aufgenommen werden kann.

Im Zweifelsfall hilft es uns und Dir, wenn Du fr�hzeitig mit uns per Email (berlin-pm@pm.org) Kontakt aufnimmst, um Fragen zu stellen bzw. Unklarheiten zu kl�ren.

Unverbindliche Themenvorschl�ge

Als Anregung (nicht als Ausschlussliste!) bieten wir hier eine Reihe von stichwortartigen Anregungen zu Themenbereichen, zu denen wir uns interessante Vortr�ge oder Tutorials vorstellen k�nnen:
Debugging (Nutzung vorhandener Debugging-Tools) Testen (speziell z.B. Unit Testing, Test-First-Ansatz) Refactoring (im Sinne von Kent Beck/Martin Fowler) Entwurf Dokumentation (Automatisierung/Generierung) Codegenerierung (Code aus Spezifikationen) Deployment Mein liebstes CPAN-Modul Grundlagen-Vortr�ge zu den obigen Themen

Weitere Themen, zu denen wir uns interessante Vortr�ge vorstellen k�nnen (ohne Anspruch auf Vollst�ndigkeit):
Aktuelle Web-Frameworks und Techniken: Catalyst, Dancer, Mojolicious, Plack/PSGI, ... Objektorientierung: Moose, Moose::Autobox, ... Datenbankabstraktion: DBIx::Class, Rose::DB SPAM-Abwehr/Erkennung Unicode Perl-IO Perl 6 Perl6-in-Perl5-Integration und vice versa "wirklich gro�e" Perl-Systeme Releasemanagement Vergleich von "gleichen" Softwaresystemen (Template-Engines, Wikis, XML-Engines, ...)


version 1 saved on 18/10/12 14:59 by Tina Müller (‎tinita‎)

Home | Tags | Recent changes | History